kein ort aber krähengelächter

frizz&phryds&company | bilder
romie lie | gedichte

Umfang 48 Seiten, 25 Gedichte, 22 Bilder
Auflage: 500 Exemplare
Hardcover, Format 17 x 17 cm,
ISBN 978-3-905391-75-6
Standardausgabe: CHF 35.-

Beschreibung






Romie Lie
flammenpartitur
et notes de feu

66 Gedichte et poèmes
Format 13 x 21 cm
ISBN 978-3-905391-74-9
CHF 23.-



• Beschreibung


Bestellung · Commande








Romie Lie
Mit Salz und Licht
69 Gedichte

ISBN 978-3-905391-65-7
Format 13 x 21 cm broschiert
CHF 23.–

• Leseprobe

• Beschreibung

•Pressestimme

Bestellung · Commande








Romie Lie
Auwind
69 Gedichte

ISBN 978-3-905391-60-2
Format 13 x 21 cm broschiert, CHF 23.–

• Leseprobe

• Beschreibung

•Pressestimme

Romie Lie erhält für «Aufwind»
einen Literaturpreis 2010 des
Kantons Bern.








Romie Lie
Rote Fische am westlichen Himmel
Gedichte

Gerhard S. Schürch
8 Originalholzschnitte

ISBN 3-905391-51-1
Format 13 x 21 cm broschiert
CHF 28.–

• Leseprobe

• Beschreibung










Am Fenster die Zeichen
Romie Lie
Am Fenster die Zeichen
Gedichte und Zeichnungen
ISBN 3-905291-48-1
Format 13 x 21 cm broschiert
CHF 23.–


3. Auflage 2010
bereits lieferbar








Romie Lie
Federtage
Gedichte
ISBN 3-86142-287-5
Format 13 x 21 cm broschiert
CHF 20.–

Literaturverlag Isele







Romie Lie

Zurück

ein
minzeblatt

der mund
voll
kirschen

sommer
holt
dich
ins
leben


Romie Lie

Geboren 1954 in Langnau im
Emmental. Sie wächst in französischer Muttersprache auf, Deutsch lernt sie in der Schule. Ausbildung zur Krankenschwester in Biel. Auslandaufenthalte in Europa und USA. Freischaffende Schriftstellerin.
Romie Lie leitet Schreibwerkstätten in verschiedenen Institutionen.
Sie lebt in Wohlen bei Bern.
Romie Lie erhält für «Aufwind»
einen Literaturpreis 2010 des
Kantons Bern.

Bibliographie

«Liebe Sonja»,
Roman, Ritterverlag, Klagenfurt 1983 (vergriffen).

«... und sah ein Feld von Sonnenblumen», Kurzgeschichten. «Leben- und nichts als das Leben», Kurzgeschichten. Beide Huber, Frauenfeld 1993 und 1994.

Beiträge für das Radio und für Anthologien, Kurzprosa in verschiedenen Literaturzeitschriften.

Lyrikbande:

«Am Fenster die Zeichen»,
Dendron, CH-Chabrey 2002 (vergriffen)
Neuauflage 2010

«Federtage»
Literaturverlag Isele, D-Eggingen 2004.

«Rote Fische am westlichen Himmel»
mit Originalholzschnitten von Gerhard S. Schürch, Dendron, CH-Chabrey 2006.

«Aufwind»
Dendron, CH-Chabrey 2009

«Mit Licht und Salz»
Dendron, Chabrey 2011

«Flugweg des Bläulings - Aux murmures des bourgeons».
In: Sammlung der Schweizer Poesie 2013, alla chiara fonte editore, Lugano 2013