Al Imfeld, Geschichten-CD

Al Imfeld ist 1936 geboren, aufgewachsen im luzernischen Napfgebiet, bis heute zwischen Hinterland und Dritter Welt gefangen. Studium vergleichender Religionswissenschaft, Kultursoziologie, Kommunikationswissenschaft und Tropenlandwirtschaft auf vier Kontinenten. Heute freischaffender Journacsltdund Schriftsteller. Zürich als Ausgangspunkt zum Verständnis der Weisheit von «Hinterländern und Unterentwickelten».

Über 40 Bücher zu Entwicklungspolitik und über Themen afrikanischer Kulturen.

Erhält 1983 einen Preis der Stadt Zürich für die Verdienste um den Dialog mit fremden Kulturen. 1990 Zürcher Journalistenpreis; gefolgt vom Europäischen Journalistenpreis in Klagenfurt.

1984 «Zucker» (Unionsverlag) erhält den Christoph Eckenstein-Preis für das «Klarmachen komplexer Zusammenhänge zwischen erster und dritter Welt».

Al Imfeld ist seit längerer Zeit als Geschichtenerzähler unterwegs.

www.alimfeld.ch

Al Imfeld
Al Imfeld
Arme Seelen fahren Schiff
Pressestimmen zur CD:
Geschichten CD
Performances
Timbuktu
Pressestimmen zu einem Geschichtenabend
Performances
Das obenstehende Foto kann in guter Auflösung
für Presseartikel beim Verlag frei angefordert werden: